Ziel der Initiative

Das Ziel der "Initiative gegen nächtl. Fluglärm im Kölner Süden" ist die Annullierung der 1999 widerrechtlich verfügten Verlegung der Flugroute NOR 32 über das südliche Stadtgebiet.
 
Da der Flughafen Köln/Bonn bislang nur fiktiv "planfestgestellt" wurde -mittels eines Regierungsbeschlusses- gibt es jetzt die Möglichkeit, wie bei jedem planungsrechtlich relevanten Bauvorhaben, Anregungen und Bedenken gegen die beabsichtigten Erweiterungen- vorzubringen. Dazu gehört z.B. ein Umweltverträglichkeitsgutachten, dass bislang nicht vorliegt. Weiterhin muss z.B. für die seinerzeitige Flugroutenverlegung über den Kölner Süden die gesetzliche vorgeschriebene Betroffenheitsanalyse vom Flughafen beschafft werden, die den Nachweis erbringen muss, dass die heute vorhandenen Betroffenheit der lärmgeplagten Bürger des Kölner Südens geringer ist als die vor 1999, als ausschließlich über dünn besiedelten, überwiegend landwirtschaftlich genutzten Flächen, zwischen Köln und Bonn nach Westen geflogen wurde. Klicken Sie auf den Button um die Flugroutenauswertung vor und nach 1999 zu sehen.  

© 2017 Initiative gegen den nächtl. Fluglärm im Kölner Süden: Interessengemeinschaft der fluglärmgeschädigten Bewohner des Kölner Südens